Angebot  

  • image
  • Zumba
   

Besucher  

Heute 5

Monat 209

Insgesamt 82233

   


Sonntag, 06.11.2016

Mit souveränem Auswärtssieg feiert der TuS die Herbstmeisterschaft

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es auswärts in Neustadt gegen den SV Schöntal. Trainer Chris Marquardt stand ein starker Kader zur Verfügung, der durch den Nachwuchskicker Christian Mittag, welcher heute von Beginn an in der Innenverteidigung ran durfte, ergänzt wurde. Schon vor Spielbeginn war klar, warum die Gastgeber alle ihre Siege zu Hause eingefahren haben. Der nasse und schnelle Kunstrasen stellt die meisten Mannschaften wohl vor ein Problem, da er die kleinsten Fehler schon bestrafen kann, aber für den Tabellenführer sollte dies natürlich keine Herausforderung darstellen.

Die erste Viertelstunde der Partie passierte aber genau dies. Es war ein sehr zerfahrenes Spiel, unsere Elf versuchte sich an den Platz zu gewöhnen und die Gastgeber beschränkten sich ob Ihrer begrenzten spielerischen Mittel rein aufs Verteidigen und das Herausschlagen der Kugel in Richtung Marek Schum, der heute wieder im Tor des TuS stand. Die plumpe und übermäßig harte Spielweise der Schöntaler sorgte für viele Standardsituationen, so auch in der 15. Minute als es einen Freistoß aus gut 25 Metern auf der halbrechten Seite gab. Marvin Kunz legte sich den Ball zurecht, nutzte die schwach postierte Mauer aus, feuerte den Ball flach ins lange Eck und sorgte für die verdiente 1:0 Führung (15.).
Auch danach blieb es ein zähes Spiel, da die Gastgeber durch viele, teilweise auch unnötig harte Foulspiele kaum Spielfluss zuließen. Dazu kam, dass das Kurzpassspiel noch ein Tick zu ungenau war und der letzte Ball meist noch keinen Abnehmer fand. In der 37. Minute bekam Ersin Gürsoy den Ball im Mittelfeld und wir alle erinnern uns noch an den vorherigen Spieltag, wo er mit genialen Pässen zu entzücken wusste. Auch hier hatte er wieder einen genialen Moment als er einen super Steilpass durch die Schnittstelle der Abwehr in den Strafraum spielte und Dirk Biedert nicht weniger stark direkt quer auf Dominic Büttner legte, der dann nur noch zum 2:0 (37.) einschieben musste. Kurz vor Pause schlug der TuS nochmal zu. Die Abwehr der Gastgeber vertändelten nach einem herausgespielten Abstoß den Ball, welchen Dirk Biedert geistesgegenwärtig eroberte und mit seiner zweiten Vorlage auf den am 11 Meter Punkt ganz alleine stehenden Marvin Kunz spielte, der den Ball gekonnt in den Winkel zirkelte und mit seinem Doppelpack auf die 3:0 (41.) Pausenführung stellte.

Kurz nach Wiederanpfiff durfte dann Marek Schum seinen ersten richtigen Arbeitsnachweis einbringen. Nach einem guten Schuss eines Schöntaler Angreifers schien er die Naturgesetze außer Kraft zu setzen, da er eine gefühlte Ewigkeit quer in der Luft lag und den Ball runterpflückte als wäre es das Einfachste auf der Welt. Er hätte sich noch feiern lassen können, machte aber lieber das Spiel schnell und leitete direkt den Konter ein, der mit einem Foul an Dirk Biedert und einem gerechtfertigten Elfmeterpfiff endete. Diesen verwandelte Fabian Wolf souverän zum 4:0 (50.). In solchen Spielen in einer Saison wie dieser kann es dann auch mal vorkommen, dass die Abwehrspieler auch mal aufs Tor schießen wollen und wenn man gar nicht nach vorne kommt, versucht man es scheinbar auch mal auf das Eigene, das dachte sich wohl auch unser Captain Simon Knauf. Spaß beiseite, es war eine unglückliche Situation, als er dem gegnerischen Spieler im eigenen Strafraum den Ball ablief und dann auf Marek Schum spielen wollte, um das Ganze spielerisch zu lösen. Dieser war aber schon entgegengelaufen und stand nicht mehr da wo Ihn Simon Knauf wähnte und den Pass hin spielte. Spannend war dann nur noch, ob und wenn ja, welcher der beiden Schöntaler Stürmer den Ball noch vor der Torlinie erwischen und über diese drücken würde. Beinahe hätten die beiden Spieler sich noch gegenseitig so behindert und dadurch möglicherweise das Gegentor für den TuS verhindert, aber es gab dann doch einen Sieger, der den Ehrentreffer erzielen durfte und auf 4:1 (58.) verkürzte. Wie er selbst noch zur Kenntnis setze, konnte er damit seinen „Lauf“ fortsetzen und darf jetzt zurecht eine weitere Woche der Held im Dorf sein. Die Freude der Gastgeber dürfte aber nicht lange gehalten haben, denn quasi im Gegenzug konnte der Schöntaler Keeper ein Schuss von Apo Toprak nur vor die Füße von Dirk Biedert abwehren, der dann ohne Aufwand zum 5:1 (59.) einnetzte. Zwei Assists, ein Treffer und ein herausgeholter Elfer standen am Ende zu Buche für unseren kleinen Flügelflitzer, ein äußerst effektiver Nachmittag!
In der 78. Minute gab es dann einen weiteren Treffer, Dominic Büttner netzte nach starker Ecke von Labinot Llapaj per Kopf zum 6:1 ein. Fünf Minuten später kamen die Gastgeber dann nochmal nach Ecke in den Straftraum des TuS, plötzlich ein Pfiff und der Fingerzeig auf den Punkt. Der Ball flog Lukas Stang an die Hand, ja, aber kann ihm weder Absicht unterstellt werden noch war der Arm nicht angelegt, also eine äußerst fragwürdige Entscheidung. Vor allem auch Marek Schum war wohl damit einverstanden, deshalb entschied er sich den platzierten Schuss stark aus der Ecke zu kratzen und die Gastgeber nicht das zweite Tor erzielen zu lassen – Chapeau Herr Schum. In der Schlussphase hätte der TuS gut und gerne noch ein paar Male erfolgreich sein können, aber Dominic Büttner scheiterte nach erneut starker Hereingabe von Labinot Llapaj am Querbalken, Dirk Biedert nach starkem Pass von André Schlieger am Schöntaler Keeper und André Schlieger selbst war bei der letzten Chance des Spiels ein Tick zu hastig und ließ den Schlussmann nochmal parieren.

Am Ende blieb es beim verdienten 6:1 Auswärtssieg, mit dem der TuS nach einer starken Vorrunde die Herbstmeisterschaft perfekt macht. Davon kann man sich nichts kaufen, werden die Experten sagen, aber trotzdem eine schöne Sache und Bestätigung der bisherigen Leistung. Nächste Woche wird dann quasi auf „Null“ gestellt und die Rückrunde beginnt gleich mit einem Topspiel beim Tabellendritten aus Gönnheim.

 

Torschützen für den TuS:
Marvin Kunz (15., 41.), Dominic Büttner (37., 80.), Fabian Wolf (50.), Dirk Biedert (59.)

Fussball.de Statistiken: hier

   
© 2017 by TuS 1920 Gronau e.V.