Angebot  

  • Zumba
  • image
   

Besucher  

Heute 10

Monat 233

Insgesamt 82257

   


Nach dem spannenden Auftakt letzte Woche im Derby ging es heute zum ersten Auswärtsspiel nach Wachenheim, Zu Beginn neutralisierten sich beide Mannschaften mehr oder weniger und das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Positiv aus Gronauer Sicht, man stand defensiv gut und spielte auf Augenhöhe mit den Gastgebern und durfte dann auch die erste Chance für sich verbuchen. Fabian Wolf scheiterte nach schöner Flanke aber knapp. Es waren trotzdem die Gastgeber, die zuerst trafen und glücklich in Führung gingen. Nach einem Steilpass war der Wachenheimer Stürmer eigentlich schon abgedrängt, schoss mehr oder weniger aus Verzweiflung aus extrem spitzen Winkel aufs Tor, erwischte Marek Schum aber auf dem falschen Fuß und die Kugel landete im Netz. Unsere Jungs zeigten sich aber nur kurz beeindruckt und kamen stark zurück. Nach einem guten Freistoß von Dennis Wick aus dem linken Halbfeld, der weit in den Strafraum flog, köpfte Paul Gerth sehenswert zum 1:1 Ausgleich ein. Danach war das Glück auf Marek Schums Seite, nach einem unnötigen Konter der Wachenheimer war er schon geschlagen, der Ball sprang aber vom Innenpfosten zurück direkt in seine Hände. Das ganze Team atmete kurz durch und spielte dann weiter ansehnlich nach vorne und ging dann auch verdient in Führung. Jeremias Bergtholdt leitete eine schöne Kombination über die Mitte ein, legte stark auf Joscha Reitmeier nach links außen, der dann eine wunderschöne Flanke über den Torwart hinweg schlug und am Ende war es Jeremias Bergtholdt selbst, der zum 2:1 ins leere Tor köpfte. Kurz vor der Halbzeit hätte er sogar noch einen draufsetzen können, doch stand ihm nach wiederum schöner Ballstafette das Lattenkreuz im Weg. Schade! Mit einem verdienten 2:1 ging es zum Pausentee.

Wie eng Glück und Pech zusammenliegen können, musste Marek Schum direkt nach Pause bitterlich feststellen. Er lief einen Steilpass gut ab und warf sich am linken 16er Eck auf den Ball, aber konnte diesen irgendwie nicht festhalten und die Kugel fiel dem auslaufenden Wachenheimer Stürmer direkt vor die Füße. Dieser musste nur noch zum Ausgleich einschieben. Die Gastgeber wollten nun das Momentum nutzen und taten dies auch. Mit einem sehenswerten Sonntagsschuss aus rund 20 Metern drehten Sie nach nicht einmal fünf Minuten in der zweiten Hälfte die Partie. Unsere Mannschaft war danach sichtlich geschockt und es lief lange Zeit nicht mehr viel zusammen. Viele Fehlpässe und kleine Fehler bestimmten das Spiel unserer Mannschaft. Die Wachenheimer machten nur noch das nötigste und spielten auf Konter bzw. lang und weit auf ihre schnellen Aussenstürmer. Abermals stand das Pech im Vordergrund, als ein verunglückter Schuss eines Wachenheimer Angreifers eigentlich gut geblockt wurde, aber dann direkt vor die Füße seines Teamkameraden fiel, der dann aus sieben Metern nur noch verwandeln musste. Im direkten Gegenzug gelang Fabian Wolf nach schöner Flanke von Christoph Graf der 3:4 Anschlusstreffer. Hier waren noch gut 25 Minuten zu spielen und quasi noch alles drin. So langsam ließen aber die Kräfte nach und es gelang unseren Jungs nicht mehr wirklich für Gefahr zu sorgen, auch wenn man sich nicht aufgab und alles versuchte. Am Ende stand dann eine etwas unglückliche Niederlage, aber unterm Strich müssen sich unsere Jungs nicht viel vorwerfen.

 

Fussball.de Statistiken

   
© 2017 by TuS 1920 Gronau e.V.