Angebot  

  • image
  • Zumba
   

Besucher  

Heute 59

Monat 428

Insgesamt 79855

   


Sonntag, 16.10.2016

Ungefährdeter "Dreier" bei bestem Fussballwetter

Am 11. Spieltag ging es zu Hause bei schönstem spätsommerlichen Fussballwetter gegen SG Limburgerhof II. Trainer Chris Marquardt konnte heute wieder auf fast alle Spieler zurückgreifen und musste nur den noch verletzten Torhüter Georg Sorg ersetzen, für den heute wieder Marek Schum im Kasten stand.
Der TuS ging konzentriert ins Spiel, nahm auch in diesem Match direkt das Heft in die Hand und kam nach 3 Minuten schon zur ersten Torchance, als Dominik Brendel im Strafraum an den Ball kam, aber zu schwach abschloss. Auf dem heimischen Geläuf lief der Ball von Beginn an deutlich besser als noch vor Wochenfrist auf roter Erde in Lingenfeld. In der 10. Minute schnappte sich der heute starke Max Warmbier nach einem Fehler der Gästeabwehr in zentraler Postion den Ball, stieß in diagonaler Laufrichtung in den Strafraum ein und zog ab. Er erwischte die Kugel perfekt und schweißte diese mit einem Hammer in den rechten oberen Winkel ein, 1:0 für den TuS! Mit der Führung im Rücken lief der Ball noch einfacher durch die Reihen unserer Jungs. In der 14. Minute kam man so durch schnellen Kombinationsfussball zu einer schönen Chance. Eingeleitet von Besnik Bajrami über Ersin Gürsoy und Dominic Brendel kam der Ball letztendlich zu Marvin Kunz, der aus 18 Metern nur knapp verfehlte. Weitere Chancen folgten in der 18. und 23. Minute, aber Christoph Graf blieb zweimal noch glücklos.
Die Gäste waren überwiegend ungefährlich, kamen aber in der 26. Minute fast zum Ausgleich. Nach einem verhinderbaren Eckball konnte Dirk Biedert sprichwörtlich in letzter Sekunde den Nachschuss von der Linie klären. Wenige Minuten später gab es dann einen Freistoß für den TuS in guter Position 18 Meter vor dem Limburgerhofer Kasten. Marvin Kunz nahm sich dem an und hämmerter die Kugel unhaltbar in die obere Ecke zum bis dahin verdienten 2:0. Kurz vor der Halbzeitpause hätte Dominik Brendel noch erhöhen können, scheiterte aber unglücklich am Gästekeeper.

Direkt nach dem Pausentee tauchten die Gäste zum zweiten Mal vor dem Tor von Marek Schum auf, wieder nach einem Eckball und dem nachfolgenden Nachschuss, der aber knapp vorbei ging. In den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte war ein bisschen weniger Zug im Spiel des TuS und man kam nur zu wenigen Chancen. In der 66. Minute gab es einen weiteren Eckball für die Gäste. Hier musste erneut Dirk Biedert von der Linie klären, leitete aber damit direkt den Konter ein. Der Ball kam zu Apo Toprak, der direkt den blitzschnellen Joscha Reitmeier auf den linken Aussenbahn auf die Reise schickte. Die Chance war eigentlich schon vorbei als der Youngster schon an der Grundauslinie angekommen war, aber dann den Ball aus unmöglichem Winkel überragend ins Tor versenkte und damit auf 3:0 erhöhte. Wenige Minuten später spielte Dominic Büttner steil auf Max Warmbier, der stark abschloss, aber der Limburerhofer Schlussmann entschärfte den Schuss ebenso stark zur Ecke. In der 74. Minute eroberte Christoph Graf den Ball im eigenen Drittel und eröffnete einen Konter indem er Dominic Büttner auf der linken Aussenbahn freispielte, der schnell eine schöne Flanke in der Strafraum brachte, die Apo Toprak nicht ganz so optimal verwertete, aber noch eine Nachschusschance bekam, die der Torhüter wiederum abwehren konnte, aber zu seinem Pech nur vor die Füße des mitgelaufenen Christoph Graf, der am Ende bei seinem selbst eingeleitenen Konter zum 4:0 abstaubte. Damit war das ganze durch. Bis zum Abpfiff passierte auch nicht mehr viel.

Der TuS gewinnt das Heimspiel souverän, bleibt weiterhin ungeschlagen und verteidigt die Tabellenführung.

 

Torschützen für den TuS:
Max Warmbier (10.), Marvin Kunz (30.), Joscha Reitmeier (66.), Christoph Graf (74.)

Fussball.de Statistiken: hier

   
© 2017 by TuS 1920 Gronau e.V.